Logopädie-Altenkirchen
Behandlung von Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluckstörungen.
Alle Kassen und Privat.
illustrierte Behandlungssituation Logopädie
Kinder und Jugendliche mit
  • Artikulationsstörungen (z. B.: "Lispeln")
  • Sprachentwicklungsstörungen oder -verzögerungen (z. B.: Kinder mit verspätetem Sprechbeginn, eingeschränktem Wortschatz, Dysgrammatismus)
  • Sprachentwicklungsstörung im Rahmen einer geistigen oder körperlichen Beeinträchtigung (z. B.: Morbus Down, Cerebralparesen)
  • Zentral-auditiver Wahrnehmungs- und Verarbeitungsstörung (zentrale Verarbeitung akustischer und sprachlicher Reize ist gestört)
  • Myofunktionelle Störung (z. B. Erarbeitung eines korrekten Schluckmusters, um eine kieferorthopädische Behandlung zu vermeiden)
  • Redeflussstörungen (z. B.: Stottern, Poltern)
  • Kindliche Dysphonien (z. B.: anhaltende Heiserkeit)
  • Rhinophonie ("Näseln")
  • Kinder und Jugendliche mit Hörstörungen
Erwachsene
  • Organischen und funktionellen Stimmstörungen
  • Sprach- / Sprech- / Schluckstörungen im Rahmen einer neurologischen Erkrankung (z. B. nach Schlaganfall, Morbus Parkinson)
  • Myofunktionelle Therapie
  • Artikulationsstörungen
  • Rhinophonien
Illustration zu Kinder lernen

Häufig gestellte Fragen

Woher erhalte ich ein Rezept für eine logopädische Behandlung, und wie lange ist es gültig?

Heilmittelverordnungen für eine logopädische Behandlung stellen Hausärzte, HNO-Ärzte, Phoniater, Pädaudiologen, Kieferorthopäden, Allgemeinmediziner oder Neurologen aus. Es ist zu beachten, dass zwischen dem Ausstellungsdatum des Rezeptes und dem logopädischen Ersttermin maximal 14 Tage liegen dürfen. Es empfiehlt sich daher, bereits frühzeitig einen Termin für die logopädische Erstuntersuchung mit uns zu vereinbaren und die Verordnung erst kurz davor beim Arzt zu holen.

Wie lange dauert eine Behandlung beim Logopäden?

Je nach Störungsbild und Ermessen des Arztes werden Therapien mit einer Therapiedauer von 30 Minuten, 45 Minuten oder 60 Minuten und einer Therapiefrequenz ein- bis zweimal pro Woche verordnet.

Sind logopädische Behandlungen zuzahlungspflichtig?

Die Kosten einer Therapie übernehmen die gesetzlichen Krankenkassen. Gesetzlich versicherte Patienten ab dem vollendeten 18. Lebensjahr müssen eine Zuzahlung in Höhe von 10% des Rezeptwertes und 10 Euro Rezeptgebühr pro Verordnung entrichten, wenn keine Befreiung durch die Krankenkasse vorliegt.

Die privaten Krankenkassen übernehmen in der Regel ebenso vollständig die Kosten der Logopädie. Je nach Krankenkasse und abgeschlossenem Vertrag mit der Krankenkasse kann es sein, dass der Patient einen Eigenanteil zu tragen hat.  

Wie läuft der erste Termin beim Logopäden ab?

Wenn Sie das erste Mal bei uns sind, führen wir zunächst ein ausführliches Anamnesegespräch durch, um zu erfahren, weshalb Sie sich oder Ihr Kind bei uns vorstellen und um wichtige Fragen zu klären. Anschließend werden auf spielerische Weise mithilfe moderner Diagnostikverfahren die sprachlichen Fähigkeiten (Aussprache, Wortschatz, Grammatik) Ihres Kindes überprüft. Danach erläutern wir den jeweiligen Therapieansatz und die weitere Behandlung. Bei erwachsenen Patienten wird ebenfalls nach dem Erstgespräch eine individuell abgestimmte Diagnostik erhoben und die logopädische Behandlung besprochen.

Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

Termine können Sie telefonisch unter +49 2681 9843362 vereinbaren. Hinterlassen Sie bitte eine Nachricht mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer auf dem Anrufbeantworter oder nutzen Sie das Kontaktformular auf der Homepage. Wir rufen Sie dann gerne in den Therapiepausen zurück.

Christina Seidel

Wir sind gerne persönlich für Sie da.

Wenn Sie Fragen zur Behandlung haben, rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

telefon icon
02681 / 984 33 62
Mail icon
info@logopaedie-altenkirchen.de
Logopädische Praxis Altenkirchen
Koblenzer Str. 1 · 57610 Altenkirchen
Anfahrt planen